Der Mond im Schlafrock

Double fou

Fuchs bei gelbem Mond

Spät am Abend ditscht die Sonne leise hinter'n Horizont
und wir sitzen Neuwein trinkend - warten auf den gelben Mond.
Doch wer schaut da um die Ecke, keck mit spitzer Nase?
Mein Freund Fuchs vom Kronenluch, ich bin doch nicht sein Hase!

Reckt die Nase über'n Teller mit dem schalen Biere,
doch das ist nicht für den Fuchs, ist für Krabbeltiere,
die uns nerven und auch beißen, manchmal in die Beine
und der Fuchs glotzt, wie wir sitzen, da beim roten Weine.

Neuer Wein von Gavi-Kumpels, mundet tief im Rachen,
etwas rhombisch, doch sehr mundig - plötzlich muss ich lachen,
weil der Fuchs die Zähne bleckt, lacht auch und blickt munter
und im Grund da geht die Sonne einfach jetzt mal unter.

Und der Mond schaut um die Ecke, fahles Licht im Tann,
der Fuchs schnürt langsam wieder heim - kommt wieder irgendwann.

© Christian Koch

(vom 15.10.2015, 11:02 Uhr)

» zurück